Basisinfo
E&C Ankündigungen | E&C Rückblick | Veranstaltungstipps
Gebietslisten
Gebietslisten
Gebietslisten
Gebietslisten
Gebietslisten
Gebietslisten
Gebietslisten
Basisinfo | Regiestelle | Programm
Informationen über Förderprogramme des BMFSFJ

Interessensbekundung im Programm "Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie - gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus"
Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Referat 501 – Grundsatzangelegenheiten, Extremismusprävention hat am 15.11. 2006 Kommunen / Landkreise / Zusammenschlüsse von Gebietskörperschaften aufgerufen, ihr Interesse im Programm „Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie – gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus“ im Online-Verfahren bis zum 31. Dezember 2006 zu bekunden. Gegenstand der Interessenbekundung ist die Förderung Lokaler Aktionspläne im Rahmen des Programmbereichs „Entwicklung integrierter lokaler Strategien“. Für die Entwicklung und Umsetzung eines Lokalen Aktionsplans sowie für dessen jährliche Fortschreibung können Fördermittel von max. 100.000 Euro pro Jahr beantragt werden.


Ausweitung des erfolgreichen Programms Kompetenzagenturen": Ausschreibung
Aufgrund der positiven Bilanz der Pilotphase hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ein Förderprogramm „Kompetenzagenturen“ aufgelegt, mit dem die Unterstützungsleistungen für besonders benachteiligte Jugendliche weiter verbessert und ausgeweitet werden. Dazu soll die Zahl der geförderten Kompetenzagenturen von bisher 15 auf 200 erhöht werden.


Schulverweigerung - Die 2. Chance
Stand:18.9.2000
Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. ist vom BMFSFJ beauftragt worden, als Regiestelle das Projekt "Schulverweigerung - Die 2. Chance" durchzuführen. Mit dem Projekt sollen zunächst bundesweit 1.000 Schülerinnen/Schüler, die sich von der Schule losgesagt haben bzw. "Ausstiegsverhalten" zeigen , wieder in die Schule integriert werden.

entimon: Interessenbekundungsverfahren 2006
Stand:18.9.2000
Die Abgabe von Projekt-Angeboten für eine Förderung im Rahmen des Programms entimon in 2006 ist nicht mehr möglich. Die Einreichungsfrist ist abgelaufen.

LOS: Erfolgreiches Arbeitsmarktprogramm wird fortgesetzt
Stand:18.9.2000
Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend setzt das erfolgreiche Bundesprogramm „Lokales Kapital für Soziale Zwecke“ (LOS) fort. Am 1. Juli startete in bundesweit 281 Gebieten mit besonderem Entwicklungsbedarf die vierte Förderperiode. „LOS stärkt die Infrastruktur in Gebieten mit sozialen Problemen und setzt dabei auf die Integration von Menschen, die mangels ausreichender Qualifikation am Arbeitsmarkt wenig Chancen hatten,“ erklärte Staatssekretär Gerd Hoofe in einer Pressemitteilung vom 21. Juli 2006. Es ist geplant, auch in der kommenden ESF-Förderperiode (2007-2013) das Engagement in diesem Bereich fortzusetzen.
„LOS-Lokales Kapital in der Sozialen Stadt“
Weitere 20 Millionen Euro im ESF-Bundesmodellprogramm LOS
Stand:18.9.2000
Aufruf zum Konzeptwettbewerb für Städte, Gemeinden und Kreise mit Gebieten der „Sozialen Stadt / E&C“ 2004-2006

Abschlussbericht des Modellprojektes "Sozialräumliche Familien- und Jugendarbeit (SoFJA)" des BMFSFJ veröffentlicht.
Ziel des Modellprojektes SoFJA ist die soziale Integration von sozial desintegrierten Jugendlichen. Bisherige Lösungsansätze im sozialpädagogischen Dienstleistungssystem haben bei dieser Aufgabe noch nicht genügend Effektivität und Erfolg entwickelt. Mit diesem Konzept wurde ein neuer Ansatz erprobt, um diesen Jugendlichen neue Perspektiven zur sozialen Integration zu eröffnen.

Bundesweite Initiative Lokale Bündnisse für Familie
Stand:18.9.2000
Lokale Bündnisse für Familie sollen für mehr Familienfreundlichkeit in Städten und Gemeinden sorgen. In der Initiative, die am 8. Januar 2004 bundesweit gestartet wurde, engagieren sich Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen, Kommunen, Kammern, Verbänden, Kirchen und freien Wohlfahrtsverbänden. Wesentlicher Baustein der Initiative ist das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eingerichtete Servicebüro in Berlin.
CIVITAS - initiativ gegen Rechtsextremismus in den neuen Bundesländern
(Antragsfrist abgelaufen, Projektbewilligung abgeschlossen)
Stand:18.9.2000
Ziel des Programms ist es, eine demokratische, gemeinwesenorientierte Kultur in den neuen Bundesländern einer Ideologie der Ungleichwertigkeit von Menschen, die sich in Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus ausdrückt, entgegenzusetzen. Aktuelle Förderbedingungen und weitere nützliche Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Servicestelle CIVITAS.
Stand:18.9.2000
Aktionsprogramm "Jugend für Toleranz und Demokratie - gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus"
(Antragsfrist abgelaufen, Projektbewilligung abgeschlossen)
Stand:18.9.2000
Im Rahmen dieses Aktionsprogramms des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stellt der Bund 5 Mio. DM für die E&C-Programmgebiete bereit. Innerhalb des Programmteils "Maßnahmen gegen Gewalt und Rechtsextremismus" dienen diese Mittel der Implementierung lokaler Aktionspläne gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenhass.
Stand:18.9.2000

Wettbewerb Kompetenzagenturen: Förderung der Startchancen und Integration von Jugendlichen
(Antragsfrist abgelaufen, Projektbewilligung abgeschlossen)
Stand:18.9.2000
Im Zeitraum vom 1. Oktober 2002 bis 30. September 2006 sollen im Rahmen des Modellprogramms "Arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) bundesweit etwa 15 Kompetenzagenturen gefördert werden, die als anerkannte und neutrale Stellen eine Mittlerfunktion zwischen Jugendlichen, deren soziale und berufliche Integration gefährdet ist, und dem vorhandenen Spektrum von Angeboten des Bildungssystems, des Arbeitsmarktes, der Arbeitsverwaltung und der freien Träger übernehmen.

KuQ: Kompetenz und Qualifikation für junge Menschen
(Projekt abgeschlossen)
Stand:18.9.2000
KuQ war ein Programm zur sozialen und beruflichen Integration von Jugendlichen in sozialen Brennpunkten/Gebieten mit besonderem Entwicklungsbedarf. Kinder und Jugendliche in sozialen Brennpunkten/Gebieten mit besonderem Entwicklungsbedarf sind in besonderem Maße benachteiligt.

Xenos - Leben und Arbeiten in Vielfalt
Stand:18.9.2000
XENOS fördert Maßnahmen, die sich gegen die Ausgrenzung und Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft richten und die mit Ansätzen gegen Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz und Rassismus gekoppelt sind.

nach oben nach oben
Stand:18.9.2000
Start
Stand:18.9.2000
Lokales Kapital für soziale Zwecke (LOS)
los-online.de

Ehemalige Website des Programms "Kompetenz und Qualifikation für junge Menschen (KuQ)

Webforum JUGEND
Jugend für Europa
Deutsche Agentur JUGEND

webforum-jugend.de


Europäische Bildungsprogramme:
Leonardo da Vinci
Sokrates


Alles über Praktika, Ausbildung, Austauschprogramme und Studium
eurogate2000.de


JUMP: Jugend mit Perspektive
sofortprogramm.de

JUMP: Das Sofortprogramm zum Abbau der Jugendarbeitslosigkeit als pdf-Datei zum Download

Das Programm "Jugend für Toleranz und Demokratie - gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus" als pdf-Datei zum Download

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
www.bmfsfj.de


Stiftung SPI
www.stiftung-spi.de


Das Programm Xenos als pdf-Datei zum Download

Der E&C Newsletter versorgt Sie stets aktuell mit den neuesten Informationen
Stand:18.9.2000
Stand:18.9.2000