Zielgruppenkonferenz der aus dem KJP geförderten bundeszentralen freien Träger

Lokale Aktivitäten für Fremdenfreundlichkeit, Toleranz und Demokratie in E&C-Gebieten
Prävention von Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus in sozialen Brennpunkten

zur Agenda Basisinfo | Regiestelle | Programm
Tagungsprogramm herunterladen
Stand:18.9.2000

Veranstalter

Stiftung SPI
Regiestelle E&C
im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

Ort und Datum

Donnerstg, 26. April 2001
10.00 bis 16.30 Uhr
Hotel Berlin (
Lageplan)
Lützowplatz 17
10785 Berlin

Ablauf

09.00 Uhr
Tagungsbüro geöffnet/ Begrüßungskaffee

10.00 Uhr
Begrüßung
Hartmut Brocke, Stiftung SPI, Direktor
Dr. Sven-Olaf Obst, BMFSFJ, Referatsleiter
Informationen zum Stand Programm "Jugend für Toleranz und Demokratie – gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und und Antisemitismus"

10.20 Uhr
Prof. Hajo Funke
Extremismus und Fremdenfeindlichkeit – Mit sozialräumlichen Strategien gegen ein bundesweites Phänomen – Was kann im Kiez und in der Gemeinde durch gemeinsames Handeln bewegt werden? (Arbeitstitel)

Diskussion

11.00 Uhr
Workshops/Arbeitsgruppen

AG 1
Qualifizierung von Mitarbeiter/innen für die Entwicklung und Umsetzung geeigneter Vorhaben zur Prävention von und Intervention gegen Fremdenfeindlichkeit, Extremismus und Intoleranz
Input: Model of good practice: Das Antiaggressionstraining AAT
Reiner Gall, Oberhausen

AG 2
„Qualifizierung“ von Angeboten und Maßnahmen für junge Menschen zur Entwicklung von Toleranz, Demokratie und Fremdenfreundlichkeit in den E&C - Gebieten – Förderliche und hinderliche Rahmenbedingungen
Input: Erfahrungen aus dem Aktionsprogramm gegen Aggression und Gewalt
Sabine Behn, Berlin

AG 3
Möglichkeiten und Perspektiven für das Einbinden von KJP-Trägern in integrierte lokale Handlungskonzepte für Toleranz und Demokratie – „Qualifizierung“ von Träger- und Verbandsstrukturen
Input: Model of good practice – E&C - Strukturwandel in der Sportjugend
NN, Sportjugend Berlin

12.30 Uhr
Mittagspause

13.30 Uhr
Fortsetzung der Arbeit in den Arbeitsgruppen

15.00 Uhr
Kaffeepause

15.30 Uhr
Zusammentragen und Diskutieren von Empfehlungen und Vorhaben zu ersten Umsetzungsschritten im Plenum


16.15 Uhr
Abschlussworte
Hartmut Brocke, Stiftung SPI, Direktor


nach oben nach oben

Stand:18.9.2000
Stand:18.9.2000
zur Agenda Basisinfo | Regiestelle | Programm